Sonntag, 30. November 2014

Veilchens Winter. Valerie Mausers erster Fall. Alpenkrimi von Joe Fischler (Veilchen-Krimis, Haymon Verlag)

Zeit, die Katze aus dem Sack zu lassen: "Veilchens Winter. Valerie Mausers erster Fall. Alpenkrimi" heißt meine erste Veröffentlichung im Haymon Verlag – spannender Auftakt meiner Veilchen-Krimis. Und die Musik ist mit dabei: Fünf Lieder sind in die Nebenhandlung verwoben und werden zusammen mit dem Buch in die Welt entlassen. Veilchens Winter ist ab 15. Januar 2015 überall erhältlich, wo es Bücher gibt. Hier erfahrt ihr schon jetzt das Wichtigste in Kürze.


Wie sieht's aus?

288 Seiten, Haymon Verlag
ISBN Taschenbuch: 978-3-85218-967-3
ISBN Hardcover-Sonderedition mit Audio-CD: 978-3-7099-7187-1
ISBN E-Book: 978-3-7099-3617-7

Worum geht's?
Valerie "Veilchen" Mauser kommt ins Heilige Land Tirol und erlebt ihr blaues Wunder.

Etwas ausführlicher darf's schon sein…
Aber gerne. Valerie Mauser, Tochter eines gebürtigen Tirolers, hochverdiente Kriminalbeamtin des LKA Wien, zieht nach Tirol, wo sie die Stelle der Leiterin des Ermittlungsbereichs "Leib und Leben" angenommen hat. Die bisherige Karrierepolizistin sehnt sich nach einem einfacheren, ruhigeren Leben im beschaulichen, "heiligen" Alpenland. Doch da hat sie sich böse getäuscht – binnen kürzester Zeit findet sie sich zwischen dem Tiroler Landeshauptmann, einem Spitzenbanker und einem Oligarchen wieder, der in Tirol tut, was andere sich niemals leisten könnten. Der Auftrag, den sie zu erledigen hat, ist unmöglich zu schaffen, ohne in Wespennestern zu stochern, und von denen gibt es reichlich. Bald geht es nicht mehr um den Fall, sondern um (ihren) Kopf und Kragen. Da kommt einer gerade recht: Valeries früherer Ermittlungspartner, der übergewichtige Ex-Polizist Manfred Stolwerk, einfühlsamer Genussmensch und listiger Fuchs. Gemeinsam laufen sie zu alter Form auf.

Warum Veilchen?
Wie Valerie Mauser zu ihrem Spitznamen kam, wird im Buch verraten. Kleiner Tipp: Mit Blumen hat es nichts zu tun.

Lohnt sich's, das Buch zu lesen?
Freunde spannender, realistischer Handlung, gut gezeichneter Charaktere und humorvoller, flüssig geschriebener Bücher werden viel Freude mit den Veilchen-Krimis haben. Versprochen.

Wird das also eine Serie?
Ja. "Veilchens Winter" ist der Auftakt der Veilchen-Krimis rund um Valerie "Veilchen" Mauser und ihren übergewichtigen Ermittlungspartner und liebenswürdig besorgten Freund Stolwerk. Gemeinsam lösen sie Fälle in einem Tirol, das mit dem "Heiligen Land" so gar nichts mehr zu tun haben will.

Wie und wo bekomm ich "Veilchens Winter"?
Der Auftakt ist ab 15.01.2015 als Taschenbuch (288 Seiten) und E-Book erhältlich. Darüber hinaus wird es eine Spezial-Sonderedition geben: Gebunden (Hardcover) mit beigelegter Lieder-CD.

Wo? Überall, wo es Bücher gibt. Zur einfacher Vormerkung und Bestellung hier noch mal die ISBNs: Taschenbuch: 978-3-85218-967-3 | Hardcover-Sonderedition mit Audio-CD: 978-3-7099-7187-1 | Ebook: 978-3-7099-3617-7

Wie war das mit der Musik?
In erster Linie bin ich Autor und möchte Bücher schreiben. Aber die Musik lässt mich nicht los, und so habe ich fünf Lieder komponiert und eingespielt, die in die Nebenhandlung von "Veilchens Winter" verwoben sind. Man könnte sagen, ich liefere den Soundtrack mit – als Bonus. Taschenbuch- und E-Book-Käufer werden die Musik auf dieser Seite (joefischler.com) herunterladen können, wer die Sonderedition (Hardcover) ersteht, findet darin eine Audio-CD mit den Liedern.

Und wer bist'n du/sind'n Sie? ;)
Joe Fischler, Autor und Hobbymusiker.

Auch da geht noch mehr…
Joe Fischler
Bild: Fotowerk Aichner
Klar… ich komme aus der Nähe von Innsbruck und habe mich 2014 entschlossen, mein weiteres Leben der Kunst zu widmen. Was vor diesem Entschluss passierte, kann man guten Gewissens als Durcheinander bezeichnen: Eigentlich Jurist, hab ich meine ersten beruflichen Schritte in Banken unternommen und mich bis zum Abteilungsleiter hochgearbeitet. 2007 wollte ich nicht mehr und machte mich selbstständig, zuerst als Unternehmensberater, dann immer mehr mit Internet-Projekten, die schließlich den Erfolg brachten. Eifrige Spürnasen werden die eine oder andere Webseite aus dieser Zeit finden. Als Sachbuchautor wagte ich mich schon einmal in die Buchbranche. Seit Anfang 2014 ist Schluss mit dem Bauchladen: Mein weiteres Leben gehört der Kunst, in erster Linie dem Schreiben belletristischer Werke.

O.K., klingt gut, aber ich muss weg – wie halte ich mich auf dem Laufenden?
In der rechten Seitenleiste dieser Homepage (joefischler.com) sind alle Möglichkeiten angeführt, meine News zu abonnieren – wahlweise per E-Mail-Newsletter, auf Facebook, Twitter, YouTube etc. – ich möchte Sie auch ausdrücklich einladen, mich persönlich unter joefischler@gmail.com zu kontaktieren!

Gut, man sieht sich…
Würde mich freuen, auf bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen