Donnerstag, 4. Februar 2021

Nominiert für den GLAUSER-Preis 2021

Ich freue mich sehr: Mein Kurzkrimi „Konrad war ein guter Mann“ ist im Rennen um den GLAUSER-Preis 2021!

Die Kurzgeschichte findet ihr in der Anthologie "Stille Nacht, nie mehr erwacht. Krimis für die kalte Jahreszeit", herausgegeben von Jan-Costin Wagner und erschienen im Rowohlt-Verlag.

"Konrad war ein guter Mann" dreht sich um ein Bergbauernpaar, das in zweiundsechzig Ehejahren ausreichend Gelegenheit hatte, sich zu entfremden. Die Kinder sind längst weg, Konrad und Irmgard in sich gefangen, die Beziehung ein- und ausgeschliffen. Wissend, dass es dem Ende zugeht, muss nur noch ein letztes, dunkles Geheimnis ans Licht – ausgerechnet am Heiligen Abend. Ich habe die Geschichte in der ersten Phase der Pandemie geschrieben. Für mich war es eine spannende Erfahrung, einen neuen, dunkleren Erzählton anzuschlagen und dabei den Humor nicht zu vergessen, sondern auf anderer Ebene wirken zu lassen. Ich freue mich sehr, dass "Konrad war ein guter Mann" von der Jury so wohlwollend aufgenommen wurde, und bedanke mich auch für die wunderbare Laudatio.

Herzliche Gratulation meinen ebenso nominierten KollegInnen Katja Bohnet, Regina Schleheck, Raoul Biltgen und Leif Tewes.




Zum Preis: https://www.das-syndikat.com/glauser-preise-2/kurzkrimi.html 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.